Liedtexte

Bild: Isabella Holzmann
Bild: Isabella Holzmann

Wos braucht da Meinsch

Wos braucht da Meinsch wos braucht a zum Lebn
Fressn und Saufn muassa si gebn
Fressn und Saufn und nua des alla
Goutt sai Daunk sunst wär ma net do

Wos braucht da Meinsch wos braucht a zum Lebn
aundare Menschn muass a si gebn
ea schwaflt liagt reat wiara Kind
blost si auf damit a wen find

Wos braucht da Mensch wos braucht a zum Lebn
Kohle Moneten muass a si gebn
damit as kriagt is eam olls recht
wiad a Vabrecha odar a Knecht

Wos braucht da Mensch wos braucht a zum Lebn
wos a si eibüld muassa si gebn
ea deinkt a jeda deinkt wiara sölwa deinkt
a waunna si dabei vareinnt

Wos braucht da Meinsch wos braucht a zum Lebn
Steabn, Toud muassa si gebn
tuat grod sou ols wiad a net hi
liegt am Eind ind Truchn dri




Bild: Robert Herbe
Bild: Robert Herbe

Wou is daham
Safer 1986 / entstanden im Roten Blitz, GKB, zwischen Graz und Köflach, CD "Geduld, Geduld” 1989 / CD "khult" 2013

Taradam
Bruada Bruada
taradam
Voda Muata
rota Zug foaht hin und zruck
tam taradam
und i foah ausn Tram
bin scho daham

Vüle Gschichtn
Bruada Bruada
vül zan richtn
Voda Muata
duachanaunda dischgariat
i bin hait scho miad
gimma schnöll a frisches Gwaund
bin nix guat banaund

Nia koa Zait
Bruada Bruada
bold - net hait
Voda Muata
rota Zug der bringt mi zruck
tam taradam
und wiar i mi in Sessl druck frog i
wou is daham




Bild: Isabella Holzmann
Bild: Isabella Holzmann

Fraind
Safer 2009 / CD "Gott und die Welt" 2012

I hob a Büdl gsehgn va dia
du sitzt auf an Toupf glai nebn da Kuchltia
die Muatta woat, sie steht glai nebn
und du schaust  
ols miassast riesngrouße Stana heiben.
Bist ummagwogglt ouft aungreinnt
host di sölwa und dei Wölt net keinnt
host immafuat probiat
di füa goanix und neambd scheniat

I hob di in an Fülm betrocht
dei vüln Wimmal hobn di daumols featig gmocht
du host di gschaumt und voa die Deandln gfiacht
sou vül Aungst ghobt, dass di iagendwea nockad siacht.
Host nie gnua Deo unta die Oxln khobt
es schlechte Gwissn hot di weign jedn Schaß plogt
du wulltast imma aundas ausschaun
wie die Höldn sain, dei si olles traun

Du bist mai besta Fraind
drum sing i da dei Melodie
geht s da guat tua i mi gfrain
geht s da schlecht - umoam i di

Boatstouppln kraiz und quea die Foltn
du losst di geihn, waßt ouft net wou aunholtn
du greifst zum Glasl ohne Duascht,
und reids d da ain: "Es is eh wuascht!"
Hea auf zum Glaubn wos du do deinkst,
dass d nix waitabringst und nua mea heingst
dass d olt bis und scho leingst
vagessn host, wos du aundan scheinkst




Bild: Albert Pall
Bild: Albert Pall

Steirische Landeshymne neu
Safer 2011 / CD "khult" 2013

Na mia geht’s net guat, wal mia sogt es Gmiat
dass si olls meigliche vakehrt aungspiat.
Jo mai Ganslhaut is ma sou vatraut,
dass mi nix mea aus die Souckn haut.
Kana huckt si hin, jeda nua mea brennt
wiara a aufgschaichts Hendl ummarennt.
Da ane wiad sou stüll da aundre red vül z vül
i waß neama mea wos i hean wüll

Imma schnölla draht si da Klapotetz
es krocht die Ledane in Bod Aussee
wou die Mua duach Graz zum Vawaln einlod
issas für die Bama  a bold z spot.
Jo sou sauwa san olle Gossn,
dass si kana mehr hinspuckn traut
olle Sandla hobn uns längst valossn
jeda nua mea auf sai Sackl schaut.




Bild: Jana
Bild: Jana Holzmann

In meiner schönen Heimat
Safer 2012, CD "khult" 2013

In meiner schönen Heimat
is olles sou vül schein
es gibt vüle Oatschaftln
wou grouße Kiachn steihn
erleuchtet voller Gnade
werdn Menschen jung und olt
wal houchdroubn, wou die Gloucken hängt,
gaunz vasteickt, dass kana deinkt
da Händimostn strohlt

In meiner schönen Heimat
liebt jeder die Natur
net grob sondan gaunz fain
verstauben wir sie nur
es wiad  imma wäama
samma frouh, wea hots gean kolt
des Gequasserl wengan Wasserl
des Gejamma wegn die Bamma
mia stehn jo eh olle vull im Wold.

Jodler:
Hollaradijehh, di hollaradijo
hollaradijehh, di hollaradijo
hollaradijeh di hollardijoh

In meiner schönen Heimat
blüht die Demokratie
bescheidene Volksvertreter
enttäuschen uns nie
voran die BLAUEN ENGEL
in Liebe kämpfen sie
für das Schwache, für die Sache
für die Sprache, meint da Strache
douch vastaundn hob i n nie.

In meiner schönen Heimat
lebt jeder die Kultur
mia san bai  olle ii-vents
duat schittn mia uns zua
daunn klingt sogoa die Musi,
wie von an audan STERN
singt ana daunn "A Liad füa di"
und du sogst drauf:  "I steh auf di"
daunn bitte, bitte, bitte hobds mi gean

Jodler:
Hollaradijehh, di hollaradijo
...



Bild: Mag. Herbert Kampl
Bild: Mag. Herbert Kampl

Maier Anderl
Safer 2011 / CD "khult" 2013

Da Fredi sitzt baim Maier Anderl
azöhlt, dass ea a Laundwiat is
sai Frau, des woa amol die Hannal
er waß net mea, wou sie jetz is
Da Fredi mant, sai Depression
vafulgt eam ala long
mindastns scho fünf seix Joah,
na, na - sunst is olls wundaboa

Jo da Fredi dea suacht an Eingl
da eam sogt, wos Soche is
er schpiat si sölwa nua a weingl
deinkt sai Lebn is a Gschiss

Baim Andal sitzt a da Koal
azöhlt wie gail dass ea hait is
"Schaklien ! Geh seitz di hea"
und sauft die 9-te Mischung lea.
Da Koal wäa Trompeta woan
die Muata hot a zfruah valoan
daham – woara nie gean
Philharmonika des wullt a wean

Jo da Koal dea suacht an Eingl
da eam sogt, wos Soche is
ea schpiat si sölwa nua a weingl
deinkt sai Lebn is a Gschiss

Da Koal und da Fredi
san zwa gaunz noamale Eingl
sie sitzn baim Maier Anderl
vagessn hobn sas holt a weingl




Bild: Ulrike Rauch
Bild: Ulrike Rauch

Tua mi sölwa sou gean weh
Safer 2010 / CD "khult" 2013

Steh auf in olla Fruah, trink nua an schwoazn Kaffe
und iss nie wos dazua, des tuat im Mogn sou schein weh
iwan Tog gibts nua an Salot, dazwischn daunn a Biea
aufd Nocht daunn meiglichst spot, baim Mäk Donalds die Paniea

Tua mi sölwa sou gean weh
oam sain is des schein
bin ban *sudan a Schenie
hölfts mi net, iha schoffts as nie

I bin sou wia ma sogt, a Meinsch dea vül vatrogt
dea jedn gean zuaheat, si söltn wou beschweat
da Weg zua Harmonie, dea is net laicht füa mi
da Fraind va maina Frau, dea schpiat des gaunz genau.

Tua mi sölwa sou gean weh
oam sain is des schein
bin ban *sudan a Schenie
hölfts mi net, iha schoffts as nie

Da Meinsch dea braucht a Zül, drum spoatl i recht vül
i schwimm, i reinn, i radl, drum hob i sulche Wadl
daTriatlon woa seha schwül, im Kraunknhaus woa s kühl
die Äazte hobn ka Gfühl, sogn mai Heaz, des steht bold ....

Tua mi sölwa sou gean weh
oam sain is des schein
bin ban *sudan a Schenie
hölfts mi net, iha schoffts as nie

*sudan = jammern